Aktuelles

Exkursionen

Kartierungs- und Suchexkursionen des AHO im Jahr 2017!

Im Jahr 2017 veranstaltet der AHO vier Kartierungs- und Suchexkursionen. Die Vorstandschaft bittet um rege Teilnahme, besonders seitens der Mitglieder, die im näheren Umkreis um das jeweilige Exkursionsgebiet beheimatet sind. Selbstverständlich können unsere Mitglieder Familienangehörige, Freunde und Bekannte mitbringen. Ebenso gilt die Einladung für Angehörige anderer Naturschutzgruppierungen, gleichgültig ob örtlich oder überörtlich. Dank gebührt an dieser Stelle denjenigen AHO-Mitgliedern, die sich zu Planung und Leitung dieser Exkursionen zur Verfügung gestellt haben.

Für alle Exkursionen gilt grundsätzlich:

Übersicht:

20.05.2017Albrecht Knull: Orchideenexkursion im Liliental bei Freiburg
20.05.2017Bernd Haynold: Orchideenexkursion in Hohenlohe
27.05.2017Ulrich Kipp: Kartierungsexkursion um die Salmendinger Kapelle
15.07.2017Ulrich Kipp: Kartierungsexkursion auf der Markung Jettingen TK 7418/2 (Nagold)

Einzelheiten:

Wichtig: Bei den Email-Adressen ist "AT" durch "@" zu ersetzen - dies dient der Sicherheit!

Samstag, 20.05.2017 – 10.00 Uhr: Orchideenexkursion im Liliental bei Freiburg

Ltg.: Albrecht Knull, Tel. 0761 / 8976956

Treffpunkt: Liliental/Kaiserstuhl, Gasthof zur Lilie, Parkplatz

Samstag, 20.05.2017 – 10.00 Uhr: Kartierungsexkursion in Hohenlohe

Ltg.: Bernd Haynold, Tel. 0174 / 9608368, Email: haynold AT t-online.de

Treffpunkt: Parkplatz am Waldfriedhof, Abzweigung an der B14 zwischen Schwäbisch Hall und Michelfeld

Samstag, 27.05.2017 – 10.00 Uhr: Kartierungsexkursion um die Salmendinger Kapelle

Ltg.: Ulrich Kipp, Tel. 07452 / 78743, Email: uli.kipp AT t-online.de

Treffpunkt: Parkplatz unterhalb des Kornbühls an der K 7161 zwischen Salmendingen und Ringingen

Die „Salmendiger Kapelle“ steht auf dem Kornbühl zwischen Salmendingen und Ringingen im Zollernalbkreis, TK 7620/2 (Jungingen). Sie ist als Gegenstück zu der berühmteren „Wurmlinger Kapelle“ zu betrachten. Rund um den Kornbühl befinden sich in geringer Entfernung einige potenzielle Fundorte, die offensichtlich zum Teil schon längere Zeit nicht mehr abgesucht worden sind. Über die Orchideen-Saison finden sich hier und auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Burladingen mindestens 13 verschiedene Arten. Für den Zeitraum der Exkursion sind je nach Jahresverlauf der Witterung zu erwarten:

Dactylorhiza fuchsii, Gymnadenia conopsea, Himantoglossum hircinum, Listera ovata, Ophrys apifera, O. araneola, O.holoserica, O. insectifera, O.sphegodes, Orchis mascula, Orchis militaris, Orchis pallens, Platanthera bifolia

Wir treffen uns um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz direkt unterhalb der Salmendinger Kapelle an der Kreisstraße 7161 zwischen Burladingen-Salmendingen und Burladingen-Ringingen. Ende der Exkursion ist gegen 16:00 Uhr.


Samstag, 15.07.2017 – 10.00 Uhr: Kartierungsexkursion auf der Markung Jettingen TK 7418/2 (Nagold)

Ltg.: Ulrich Kipp, Tel. 07452 / 78743, Email: uli.kipp AT t-online.de

Treffpunkt: Willy-Dieterle-Halle zwischen Unter- und Oberjettingen

Die Gemeinde Jettingen liegt im „Oberen Gäu“, im westlichsten Teil des Landkreises Böblingen, an der B28 zwischen Herrenberg und Nagold, in einer Höhenlage Zwischen 530 und 625 m ü. M. In den letzten Jahren wurden hier 14 verschiedene Orchideenarten gefunden, darunter alleine 5 Arten der Gattung Epipactis. Die Exkursion hat das Ziel, die Funde der Exkursion aus dem Jahr 2012 zu bestätigen und eventuelle Veränderungen zu dokumentieren. Zu erwarten für den Zeitpunkt der Exkursion sind vor allem: Epipactis purpurata, E. helleborine, E. neglecta, E. leptochila und eventuell E. atrorubens, sowie deren Hybriden.

Wir treffen uns, wie gewöhnlich, um 10:00 Uhr. Der Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Willy-Dieterle-Halle zwischen Unter- und Oberjettingen. Die Anfahrt kann wahrscheinlich nur über Haslach – Sindlingen – Unterjettingen erfolgen, weil in Oberjettingen eine Marktplatzeinweihung stattfindet. Da es üblich ist, zum Ende der Exkursion in einer Gaststätte sich zu stärken und die Funde noch einmal Revue passieren zu lassen, bittet der Exkursionsleiter um möglichst zeitige Anmeldung, am besten per E-Mail.