Kontakt

Über uns - Ziele des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg

Seit dem 15. 03. 1969 haben sich Freunde und Liebhaber unserer einheimischen Orchideenflora im AHO Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Unter der Leitung von Andreas Vogt (†1975), Helmut Baumann und seit 1993 Richard Lorenz hat sich aus einem kleinen Kreis engagierter Naturschützer eine Vereinigung entwickelt, die heute über 600 Mitglieder zählt. Das Mitteilungsblatt des Arbeitskreises, das "Journal Europäischer Orchideen", findet internationale Beachtung.

Der AHO ist als gemeinnützig anerkannt. Er gibt viermal jährlich ein Journal heraus, veranstaltet achtmal jährlich ein Mitgliedertreffen und richtet die Schwäbisch Gmünder Orchideentagung aus. Er fördert den Informationsaustausch und Arbeitsprogramme.

Die Mitarbeiter des AHO tragen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Erreichung der folgenden Ziele und zur Erfüllung der damit verbundenen Aufgaben bei:

  1. Die natürlichen Lebensbedingungen aller heimischen und europäischen Orchideengattungen genauer zu erforschen und deshalb Arbeiten durchzuführen und zu unterstützen, die zur Erweiterung der vorhandenen Kenntnisse über diese Pflanzen beitragen.

  2. Den Naturschutzgedanken zu verbreiten und durch Pflege und Überwachung der Orchideen-Wuchsorte einen aktiven Beitrag zu deren Schutz im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder zu leisten.

  3. Die in Baden-Württemberg vorkommenden Orchideen und ihre vorhandenen und erloschenen Wuchsorte zu kartieren und in einer Zentralkartei zu dokumentieren. Darüber hinaus mitzuarbeiten an überregionalen Vorhaben der Orchideenkartierung in Europa und an das Mittelmeer angrenzenden Ländern.

  4. Die Forschung an europäischen Orchideen zu fördern. Mitarbeiter, die nach eigener Wahl insbesondere an der Erforschung der heimischen Orchideen interessiert sind, zu beraten und zu unterstützen.

  5. Mit Naturschutzbehörden, Naturschutzvereinigungen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie mit gleich gesinnten Vereinen, Institutionen und Organisationen zusammenzuarbeiten.

  6. Durch regelmäßige Veranstaltungen wie Vorträge und Exkursionen, sowie durch ein Mitteilungsblatt und durch Projektgruppen den Informationsaustausch zwischen den Mitarbeitern zu fördern und Erkenntnisfortschritte zu dokumentieren und zu verbreiten.

  7. Aktiv an Fragen heimischer Orchideen Interessierte für den Arbeitskreis zu werben, ihnen Kontakte zu den Mitarbeitern zu ermöglichen und Standardinformationen bereitzustellen, die ihnen in ihrem Interessengebiet eine fruchtbare Mitarbeit an den Aufgaben des AHO ermöglichen und erleichtern.

Haben Sie Interesse an dem Bezug des "Journal Europäischer Orchideen"? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Möchten Sie Mitglied im Arbeitskreis werden und dann das Journal kostenfrei beziehen? Dann füllen Sie das Beitrittsformular aus und senden Sie es uns online oder per Post zu.